CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Brand Design

Pavillon USA | Expo 2015

POSTED 15 October 2015
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 

Anders präsentieren sich die USA: Hier wird der Pavillon mit Stolz als staatliches Propaganda-Instrument genutzt – schließlich ist das State Department der Auftraggeber und nicht etwa das Wirtschaftsministerium. So steigen die Besucher eine theatralisch lange Treppe hinauf, an deren Ende lebensgroß Obama, Clinton und andere Persönlichkeiten ihre Videogrüße senden. Dahinter folgt eine offene Halle mit einigen Multitouch-Tischen mit Themen zur Qualität von Nahrungsmitteln oder gesunden Ernährung – Aussagen, die allerdings im Kino-Parcours im Erdgeschoss durch adipöse Barbecue-Freunde wieder konterkariert werden. Das desolate Dachterrassen-Café ist leider auch kein Aushängeschild für amerikanische Lebenslust. Insgesamt drängt sich so der Eindruck auf, dass die Expo-Teilnahme für die USA eher eine widerwillig absolvierte Pflichtübung darstellt. Ein echtes staatliches Engagement für die Welternährung wird nicht sichtbar und enttäuscht damit die Erwartungshaltung vieler Besucher. Im Sinne von „Public Diplomacy“ ist dieser Auftritt ein echtes Eigentor. Sämtliche Inhalte sind übrigens auch im Internet abrufbar und ersparen so den Besuch des Pavillons …

< Japan

> Italien

FACTS

Projekt:

Pavillon USA
American Food 2.0: United to Feed the Planet

Architektur:

Biber Architects – James Biber, New York (USA) > www.biber.co

Größe:

3.900 qm

Fotos:

Saverio Lombardi Vallauri, Mailand (IT) > www.lombardivallauri.it