CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Set & Stage Design

GOLEM, Berlin

POSTED 22 November 2019
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 

Ein Tanz in der virtuellen Realität: Wie es aussieht, wenn menschliche Körper und künstliche Avatare aufeinandertreffen, können Besucher in dem zeitgenössischen Tanzprojekt „Golem“ erfahren. In der internationalen Kooperation des gamelab.berlin der Humboldt-Universität zu Berlin, dem Virtual Design Department der Hochschule Kaiserslautern sowie zahlreicher Tänzer und Visual-/Sound-Künstler erkunden zwei menschliche Figuren ihr Daten-Selbst. Mittels Motion Capturing werden die physischen Körper zu Avataren verdoppelt, die in einer eigens gestalteten virtuellen Realität in Interaktion treten. Neben der analogen Aufführung im Theaterraum findet zudem zeitgleich eine digitale Inszenierung statt, die über VR-Brillen live von überall aus miterlebt werden kann.

FACTS

Projekt:

GOLEM, Berlin

Gestaltung:

Choreografie: Carly Lave, Berlin (DE) > www.carlylave.com
Dramaturgie: Florence Freitag
Brand Design: Will Hamilton
Sound Design: Arushi Jain

Mitwirkende:

gamelab.berlin, Humbold Universität, Berlin (DE) > www.gamelab.berlin/de
Virtual Design Department, Hochschule Kaiserslautern,
Kaiserslautern (DE) > www.hs-kl/virtual-design

Tänzer:

Melissa Ferrari, Cheng-Jung Tsai, Janan Laubscher, John Snyder

Standort:

UFERSTUDIOS, Berlin (DE)

Zeitrahmen:

25.07.2019–27.07.2019

Fotos:

gamelab.berlin, Humbold Universität, Berlin (DE) > www.gamelab.berlin/de
Virtual Design Department, Hochschule Kaiserslautern,
Kaiserslautern (DE) > www.hs-kl/virtual-design