CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Exhibition Design

Haus der Geschichte Österreich

POSTED 26 March 2019
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 
PICTURE 7
 
PICTURE 8
 
PICTURE 9

Pünktlich zum 100. Jahrestag der Ausrufung der Ersten Republik hat das erste zeitgeschichtliche Museum Österreichs in Wien seine Türen geöffnet. Das „Haus der Geschichte Österreich“ der Österreichischen Nationalbibliothek befindet sich am Heldenplatz und liegt damit direkt im Zentrum der Stadt. Umgesetzt wurde es vom Wiener Architekturbüro BWM Architekten – wobei die Gestalter mit der Eröffnungsausstellung „Aufbruch ins Ungewisse – Österreich seit 1918“ eine Verbindung von moderner und historischer Bausubstanz geschaffen haben.

Durch eine Lichtprojektion der Werbeagentur Jung von Matt werden die dominanten Räumlichkeiten, welche die Besucher zur Ausstellung führen, in den Farben der österreichischen Flagge bespielt. Dabei bleibt die historische Architektur auch im ersten Raum der Ausstellung sichtbar und bildet den erzählerischen Hintergrund des Ausstellungsthemas: Anhand von Filmprojektionen und Plakaten werden die Geschehnisse zur Ausrufung der Republik Ende 1918 auf mobilen Gerüsten aus Metallrohren erzählt. Im zweiten Raum der Schau wird die historische Architektur dagegen komplett ausgeblendet: Ein modernes Geschichtslabor mit weißen Wänden, weißer Decke und weißem Boden fordert die Besucher zum Untersuchen und Erforschen verschiedener Inhalte auf – wobei der helle, neutrale Raum durch die Farbvielfalt der Exponate lebendig sowie in Form eines 60 Meter langen Korridors zum Herzstück der Ausstellung wird. Mithilfe von zwei Erzählsträngen gelang es den Gestaltern, die 570 Quadratmeter große Fläche in folgende Bereiche einzuteilen: Ein chronologisch aufgebautes „Bildgedächtnis“ führt die Besucher entlang eines großen Regalsystems mit neon-leuchtenden Jahreszahlen durch 100 Jahre Geschichte, während sieben Themeninseln, die als eigene Labor-Einheiten in Form von Tischvitrinen, Raumgestellen und kleinen Vitrinenhäusern gestaltet sind, die übrige Ausstellungsfläche bespielen. Durch das vielseitige Angebot an interaktiven Stationen bekommen die Besucher zudem einen neuen Blickwinkel auf Entwicklung und Wandel in Österreich.

FACTS

Projekt:

Haus der Geschichte Österreich

Gestaltung:

BWM Architekten und Partner ZT GmbH, Wien (AT) > www.bwm.at

Standort:

Haus der Geschichte Österreich, Neue Burg Heldenplatz, Wien (AT) > www.hdgoe.at

Zeitrahmen:

10.11.2018–17.05.2020

Auftraggeber:

Österreichische Nationalbibliothek, Wien (AT) > www.onb.ac.at

Fotos:

Hertha Hurnaus Photography, Wien (AT) > www.hurnaus.com
Klaus Pichler, Wien (AT) > www.klauspichler.net
Joanna Pianka, Wien (AT) > www.300dpi.at