CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Exhibition Design

Textbau. Schweizer Architektur zur Diskussion

POSTED 28 October 2015
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 
PICTURE 7
 
PICTURE 8
 
PICTURE 9

Was passiert, wenn eine Ausstellung architektonisch vollkommen dem Thema „Text“ gewidmet wird? Im Auftrag des Schweizer Architekturmuseums S AM Basel konzipierte das Architekturbüro Holzer Kobler Architekturen eine Antwort auf diese etwas ungewöhnliche Frage. Die Züricher Gestalter hatten dabei die Herausforderung, eine Ausstellung zum eindimensionalen Thema „Text“ bei vollkommener Absenz von herkömmlichen Exponaten zu gestalten und bewältigten diese mit dem beeindruckenden Endergebnis „Textbau. Schweizer Architektur zu Diskussion“.

Der Hauptausstellungsraum der dreiteiligen Schau ist dabei komplett in absorbierendem Schwarz und reflektierendem Weiß gehalten und simuliert den Charakter eines Wartesaals oder Leseraums. Der weiße Raum wird durch mattschwarze Objekte, wie das minimalistische Sitzmobiliar und tief von der Decke hängende Leuchten, aufgebrochen und spielerisch in Kontrast gesetzt. Zeitungsstapel mit wichtigen Bauprojekten der letzten 40 Jahre sowie großformatige, jedoch unleserliche Printlayouts, welche die Wände bedecken, konfrontieren die Betrachter mit der Relevanz von Text in architektonischer und inhaltlicher Form. Begleitet werden die beschrifteten Wände von stimmungsvollen Schwarz-­Weiß­-Fotografien des Züricher Fotografen Marcel Rickli. Das spannungsvolle Kollidieren von Schwarz und Weiß vermittelt hierbei den Betrachtern das Gefühl, selbst in eine Zeitung einzutauchen. Anhand eines weißen Vorhangs werden die Besucher in den zweiten Ausstellungsraum geleitet, der mit grellgrüner Beleuchtung, hart gezimmerten Liegestühlen und Kopfhörern sehr schlicht gehalten ist. Im sogenannten „Therapieraum“ können sie sich anhören, was Architekturkritiker über ihre Liebe zum Beruf und ihre Arbeit in der Schweizer Presselandschaft zu sagen haben. Der dritte und letzte Raum der Ausstellung widmet sich internationaler Architekturkritik zur aktuellen Lage der Architekturwelt, die über Interviews mit Fachexperten vermittelt wird.

Das Projekt „Textbau. Schweizer Architektur zu Diskussion“ war für den Design Preis Schweiz – Edition 2015/16 in der Kategorie „Spatial“ nominiert und wurde von den Nominatoren und der Jury für die – trotz aller Radikalität – konsequente Harmonie, die einen starken Eindruck hinterlässt, gelobt.

FACTS

Projekt:

Textbau. Schweizer Architektur zur Diskussion

Gestaltung:

Holzer Kobler Architekturen GmbH, Zürich (CH) > www.holzerkobler.com

Bauherr:

S AM – Schweizerisches Architekturmuseum, Basel > www.sam-basel.org

Standort:

S AM Schweizerisches Architekturmuseum, Steinenberg 7, Basel (CH) > www.sam-basel.org

Zeitrahmen:

31.10.2014 – 22.02.2015

Fotos:

1 – 7 Tom Biesig, Basel (CH) > www.swiss-architects.com
8 – 10 HKA, Zürich (CH) > www.holzerkobler.com