CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Exhibition Design

Es lebe die Vielfalt

POSTED 21 October 2015
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 
PICTURE 7
 
PICTURE 8
 
PICTURE 9

Unter dem Titel „Es lebe die Vielfalt!“ bespielen die Berliner Ausstellungsgestalter von stories within architecture die Remise des Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrums Gut Herbigshagen. Die neu inszenierten Räumlichkeiten führen die Besucher auf die Spuren des „Grünen Bandes“ – dem ehemaligen Grenzstreifen zwischen West- und Ostdeutschland – an dem das Gut als Teil der einstigen Grenzsiedlung Duderstadt liegt.

Die durch neue hohe Fenster lichtdurchflutete Remise präsentiert zwischen dem hölzernen Tragwerk nun verschiedene Baukörper aus heller Birke, welche sich deutlich von dem sie umgebenden dunklen Holz und grauem Pflasterboden abheben. Dabei stehen sich immer zwei der sechs Elemente gegenüber und scheinen wie durch einen Schifterschnitt geteilt, wobei die Schnittfläche das Markenblau der Heinz Sielmann Stiftung trägt. Dadurch ergeben sich Innen- und Außenräume, die erkundet werden können. Außerhalb der Baukörper kann der Wert, der vom „Grünen Band“ auf 1.400 Kilometern beherbergten biologischen Vielfalt, entdeckt werden, was auch die Formulierung von Fragen nach der Bedeutung von Biodiversität und ihrer Relevanz für uns mit einschließt. Das Betreten der verschiedenen, frei verteilten Innenräume hingegen bietet einen Einblick in vertiefende Thematiken in einer jeweils eigenen, von der übrigen Schau geteilten Welt. Diese Abtrennung erreichen die Gestalter durch ein stark verändertes Lichtverhältnis, besondere Erzählweisen und eine somit separierte, stimmungsvolle Atmosphäre. Dadurch wird den Besuchern die Sicht aus einer anderen Perspektive sowie ein nachhaltiges Verständnis der präsentierten Naturprozesse ermöglicht. Deutlich wird dabei vor allem die Verflechtung und Komplexität der biologischen Vorgänge und deren Relevanz dessen für die Bewahrung.

Ferner bietet jeder Raum eine eigene Umgebung, die sich in ihrer Gestaltung von den übrigen abhebt und damit einlädt, jeden einzelnen zu ergründen. Innen- und Außenräume motivieren zudem wechselseitig zur Erforschung der jeweils anderen durch die im Ganzen und in Details verwobenen Themen der in nächster Umgebung erfahrbaren biologischen Vielfalt. So fordert schließlich auch die geografische Lage von Duderstadt an der ehemaligen innerdeutschen Grenze dazu auf, die seltene Flora und Fauna auf den ehemals vom Militär genutzten Gebieten im Anschluss an den Ausstellungsbesuch zu erkunden.

FACTS

Projekt:

Es lebe die Vielfalt, Duderstadt

Gestaltung:

stories within architecture, Berlin > www.sw-architecture.de

Standort:

Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum, Gut Herbigshagen, 37115 Duderstadt > www.sielmann-stiftung.de

Zeitrahmen:

seit Juni 2015

Fotos:

Tobias Wille, Berlin > www.tobiaswille.com