CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Brand Design

Museumsshop Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz

POSTED 10 August 2015
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 
PICTURE 7
 
PICTURE 8
 

Wie würfelartige, aus dem Boden entfaltende Skulpturen präsentieren sich die Ausstellungs- und Kassenmöbel im neu gestalteten Museumsshop des Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseums Mainz. Gestaltungsgrundlage für das Frankfurter Büro Sounds of Silence bildeten dabei die historischen Bodenfliesen des Kapitelsaals, in dem sich der 120 Quadratmeter große Museumsshop befindet: Alle Möbelteile sind im quadratischen Raster der Fliesen entworfen. Den Bodenlinien folgend, sind sie in Raum und Höhe aufgebaut. Nicht nur durch die Adaption der Fliese wurde das Konzept so optimal an die räumlichen Gegebenheiten angepasst. Hinterleuchtete Stoffpaneele im Bücherregal lassen außerdem kleine Schattenspiele entstehen, die zusätzlich in ihrer Farbgebung die Buntglasfenster der gegenüberliegenden Wand reflektieren. Neben den Kassenmöbeln und den Bücherregalen entwarfen die Gestalterinnen ebenfalls ein kleines Rednerpult, Sitzhocker sowie Ablagetische für eine variable Nutzung des Raums. Für Veranstaltungen und Vorträge können die Büchertische passgenau an das Bücherregal geschoben werden. Um die Empfangstische als Buffettresen zu nutzen, ist es zudem möglich, die Aufbauten auf diesen leicht zu entfernen. Durch die Mobilität und Funktionalität der Möbel wird im neuen Museumsshop nun Raum für Begegnungen und Austausch geschaffen und das Konzept macht neugierig auf Kunst und Geschichte in den historischen Räumen.

FACTS

Projekt:

Museumsshop Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz

Gestaltung:

Sounds of Silence, Frankfurt > www.soundsofsilence.de

Projektteam:

Petra Eichler und Susanne Kessler

Lichtgestaltung:

Cybulska und Partner, Frankfurt > www.cybulska-partner.de

Standort:

Dom- und Diözesanmuseum
Domstraße 3
55116 Mainz
> www.dommuseum-mainz.de

Zeitrahmen:

seit Juni 2015

Fotos:

Eduardo Perez, Frankfurt > www.eduardoperez.de