CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Brand Design

Messestand Grundig

POSTED 12 November 2014
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 
PICTURE 7
 
PICTURE 8
 
PICTURE 9

Grundig durchlebte in den letzten Jahrzehnten eine durchaus turbulente Zeit: 1930 vom Radiohändler Max Grundig in Fürth gegründet, wurde das Unternehmen für Unterhaltungselektronik zu einem der Symbole des westdeutschen Wirtschaftswunders. Lange galt das fränkische Traditionsunternehmen als äußerst erfolgreich, bis es nach dem Ausscheiden des Firmengründers 1984 und mehreren Besitzerwechseln im April 2003 schließlich Insolvenz anmelden musste. Nach einer gelungenen Neuausrichtung begann die Firma 2009 mit dem Slogan „Aus gutem Grund – Grundig“ letztlich eine Marketingoffensive und erklärte sich zum Ziel, die positiven Emotionen bei den Kunden wieder zu wecken und die Kernwerte der Marke weiter herauszuarbeiten. Offenbar mit sehr viel Erfolg, denn dem Konzern ist es 2011 gelungen, seinen Umsatz um knapp ein Drittel zu steigern. Diese guten Nachrichten wollte das Unternehmen den Besuchern auf der IFA postwendend mitteilen und so kam die Neusser D’art Design Gruppe in den Genuss, jene Markendynamik auch räumlich darzustellen.
Visualisiert wurde das Wachstum mit einer dynamischen Event-Architektur: Auf einem 25 Meter langen Laufsteg präsentierten junge Berliner Modedesigner ihre Entwürfe. Jeden Tag hatte ein anderes Label die Möglichkeit, stündlich die neuesten Modetrends vorzustellen. Passend zur jeweiligen Kollektion wurden die Models mit den Grundig Hairstyling-Produkten frisiert. Doch nicht nur den Profis wurden die Haare gestylt, auch das Messepublikum erhielt einen neuen Look in der Grundig „Style Corner“. Gleichzeitig bot der Catwalk aber auch den Grundig-Themen „Home“, „MP3“ sowie Grundig als „Offiziellen Technologiepartner der Bundesliga“ eine großzügige Bühne. Dabei spielten Dynamik und Leichtigkeit eine wesentliche Rolle: So wurde im gesamten „Consumer“-Bereich beispielsweise die Kraft der Bewegung durch langgestreckte, blau strahlende Leuchten symbolisiert, die im Verlauf der Raumfluchten versetzt unter der Decke zu schweben schienen. Auf 1.996 Quadratmetern gestaltete die D’art Design Gruppe so einen großzügigen Auftritt, der dem breit gefächerten Publikum der IFA eine innovative Kombination aus Event, Netzwerkplattform und Produktpräsentation bot.

Bereits zum vierten Mal gestaltete die Neusser D’art Design Gruppe den Markenauftritt für Grundig auf der IFA.

Der blau-weiße Markenraum wurde durch dem 25 Meter langen Laufsteg im „Consumer“-Bereich zum Zuschauermagneten.

Kreative Mode in Kombination mit Hairstyling-Trends: Junge Berliner Labels zeigten ihre neuesten Kreationen auf dem Grundig Messestand.

Der stündliche Catwalk wurde während der gesamten Messezeit auf eine 5,4 x 4,4 Meter große Videoleinwand übertragen und war somit weithin sichtbar.

FACTS

Projekt:

Grundig Intermedia GmbH, IFA 2011, Berlin

Gestaltung:

D’art Design Gruppe GmbH > www.d-art-design.de

Standort:

Berlin

Zeitrahmen:

2011

Foto:

© Tobias Wille, Berlin