CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Exhibition Design

Shanghai Auto Museum – Collection Pavilion, Shanghai

POSTED 23 July 2014
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 
PICTURE 7
 
PICTURE 8
 
PICTURE 9

Chinas Automobilgeschichte ist jung: Vor 1949 existierte sie eigentlich gar nicht. Erst seit 1979 hat die ökonomische Reform Chinas viele Veränderungen und Chancen für die ganze Industrie gebracht und der heimische Automobilmarkt entwickelt sich seither rapide. 2006 wurde schließlich im Osten der Volksrepublik das erste Museum Chinas eröffnet, das markenübergreifend dem Automobil und seiner historischen Entwicklung gewidmet ist: das Shanghai Auto Museum. Im April 2014 konnte jenes nun um eine neue Dauerausstellung erweitert werden, die im Obergeschoss des Gebäudes auf die Meilensteine der Automobilentwicklung von 1900 bis 1975 eingeht. Sie ergänzt damit die Präsentation im Erdgeschoss des Museums, die seinerzeit ebenfalls vom Stuttgarter ATELIER BRÜCKNER gestaltet wurde.

Ausgehend vom Gedanken der Urbanität des bestehenden „History Pavilion“ in der unteren Ebene, der sich mit Themen wie den Anfängen der Mobilität, Massenproduktion, Energie und Technik befasst, wurde der inhaltliche Fokus im neuen „Collection Pavilion“ nun auf die soziale Komponente rund um das Automobil gelegt. Für das Raumbild der knapp 2.300 Quadratmeter umfassenden Ausstellung bediente sich das ATELIER BRÜCKNER dabei ebenfalls der Farben urbaner Straßenzüge und deren Elemente wie zum Beispiel Fahrbahnmarkierungen. Dennoch ist die Inszenierung als thematische Kollektion auf einem exklusiven Parkdeck zu sehen. Eingeleitet wird sie durch eine Sammlung von hochwertigen Modellautos in aufgeständerten Vitrinen. Darauf folgend sind 39 erlesene Automobile ausgestellt, die in sechs Ären eingeteilt sind: von der „Age of Acceleration“, in dem die Anfänge der motorisierten Mobilität gezeigt werden, über „Golden Luxury“, „On the Road“, „The Swinging Sixties“ und „Charms of Petites“ bis hin zu „Chinese Mobility“, wo auch der erste in China produzierte Shanghai Sedan aus dem Jahr 1970 zu sehen ist. Auf glänzenden Aluminiumpodesten hervorgehoben werden des Weiteren die sogenannten „Dream Machines“ präsentiert – Traumautos, die zu jeder Zeit als unerschwinglich galten. Originale Designprodukte der entsprechenden Dekaden sowie Filme, Fotos und Sound – aufbereitet mit entsprechenden Hintergrundinformationen an diversen Medienstationen – ergänzen zudem das „Erlebnis Automobil“ und lassen die Besucher durch mehrere Blickwinkel in vergangene Zeiten und damit in Chinas Automobilgeschichte eintauchen.

FACTS

Projekt:

Shanghai Auto Museum – Collection Pavilion, Shanghai

Gestaltung:

ATELIER BRÜCKNER, Stuttgart > www.atelier-brueckner.com

Projektteam:

Marco Müller, Xiaoyi Gu, Sungha Kim, Mihai Vanca, Matt Schwab

Lichtgestaltung:

LDE BELZNER HOLMES, Stuttgart > www.lde-net.com

Medienplanung:

Werksrakete, Stuttgart > www.werksrakete.de

Medientechnik:

medienprojekt p2, Stuttgart > www.medienprojektp2.de

Standort:

Boyuan Road No. 7565 Anting, Shanghai (CN) > www.shautocity.com

Zeitrahmen:

seit April 2014

Fotos:

Shanghai Auto Museum, Shanghai > www.shautocity.com |
ATELIER BRÜCKNER/Marco Müller, Stuttgart > www.atelier-brueckner.com