CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Brand Design

Filialkonzept Deutsche Bank

POSTED 4 October 2012
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 

Mainz-Gonsenheim, Weil am Rhein und Lüneburg haben sich als die optimalen Städte erwiesen, um die ersten drei Pilotfilialen in unterschiedlichen Regionen und Filialgrößen zu testen. Mittlerweile wurde das neue Filialkonzept der Deutschen Bank bereits hundertfach in Europa umgesetzt. Dabei steht bei dem vom Architekturbüro BEHF geplanten Konzept ein Leitgedanke im Vordergrund: Der Kern des Verhältnisses zwischen Kunde und Bank – das Beratungsgespräch!

Die Aufgabestellung für die Wiener Gestalter war klar, sie sollten eine modulare Systematik entwickeln, die den lokalen Anforderungen und den Bedürfnissen der Märkte entsprechen und dabei eine Gestaltungssprache entwickeln, welche die Markenwerte der deutschen Großbank räumlich erlebbar widerspiegelt. Dafür wurde das Filialkonzept so angelegt, dass es in allen unterschiedlichen Filialformaten, von der SB-Stelle bis zum Flagship, umgesetzt werden kann. Je nach vorhandenem Grundriss können die Möbel und Gestaltungselemente modular eingesetzt werden.

Entstanden ist ein ganzheitliches Konzept, dessen zentrales Gestaltungselement konisch geformte und frei im Raum positionierte Besprechungszimmer – „Cones“ genannt – sind. Blaue Lamellen nehmen den symbolischen Schrägbalken des charakteristischen Logos auf und setzen das Corporate Design damit in Szene.

Dem Anspruch der Exklusivität des Unternehmens angemessen, wurde auch bei der Möblierung der Entwicklung eigener Möbel der Vorzug gegeben. Sie vereinen hochwertige Materialien mit hoher Funktionalität und einer eigenen Formensprache. Um dem modularen Konzept auch hier funktional wie gestalterisch Rechnung zu tragen, entwickelten die Architekten BEHF in enger Zusammenarbeit mit dem Team der Deutschen Bank für die verschiedenen Bereiche und Aufgaben unterschiedliche Möbel wie Hochtische, Tresen, Tische, Lounge- oder SB-Möbel. Somit ist eine individuelle  Ausstattung jeder Filiale möglich, was in seiner Gesamtheit dann wieder ein einheitliches und wiedererkennbares Bild zeichnet.

Mehr über die Arbeit von BEHF Architekten können Sie übrigens bei der vom Rat für Formgebung initiierten Konferenz Retail Design – Freunde am Point of Sale in Frankfurt am 18.10.2012 live erfahren!

FACTS

Project:

Filialkonzept Deutsche Bank

Design:

BEHF Architekten, Wien > http://www.behf.at/

Location:

Lüneburg, Mainz-Gonsenheim, Weil am Rhein

Client:

Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Frankfurt am Main

Pictures:

© Deutsche Bank