CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Brand Design

Cyborg Arts

POSTED 29 November 2018
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 

Cyborg Art, oder auch Cyborgism, ist eine Kunstbewegung, die Mitte der 2000er-Jahre in Großbritannien begann: Durch das Hinzufügen kybernetischer Implantate entstehen dabei neue Sinne, mit denen wiederum Kunstwerke erschaffen werden können. Die bekanntesten Vertreter dieser Kunstrichtung sind wohl Neil Harbisson und Moon Ribas, die 2010 die Cyborg Foundation als gemeinnützige Organisation gründeten, um Cyborg-Rechte zu verteidigen, Cyborg-Kunst zu fördern und Menschen dabei zu unterstützen, selbst Cyborgs zu werden. Wobei Neil Harbisson wohl selbst das beste Beispiel für die Erweiterung des menschlichen Körpers durch Technologie ist: Eine ihm in den Schädel implantierte Antenne ermöglicht dem Farbblinden, ultraviolette und infrarote Farben „zu hören“. Selbst Signale und Daten von Satelliten kann er empfangen.

Seine Partnerin Moon Ribas wiederum fühlt dank des seismischen Sensors in ihrem Ellenbogen die Vibration von Erd- und Mondbeben und übersetzt diese in Tanzperformances. Steht die Erde still, bewegt auch sie sich nicht. Erst wenn sie bebt, beginnt ihre Choreografie: je intensiver das Beben, desto intensiver der Tanz. Dabei entschied sich Ribas bewusst für den sechsten Sinn, den sie ihren „unregelmäßigen Herzschlag“ nennt: „Es ist sehr faszinierend, wie anders ich seitdem die Welt wahrnehme. Ich fühle mich viel stärker mit der Natur verbunden. Technik führt nicht dazu, dass wir uns fühlen wie Maschinen. Im Gegenteil: Sie ermöglicht es uns, ein tieferes Verständnis für unsere Umwelt zu entwickeln.“ Der weltweit erste weibliche Cyborg ist zudem Mitbegründerin der Transpecies Society – eine Vereinigung, die Menschen mit nicht-menschlichen Identitäten eine Stimme gibt, das Bewusstsein für die Herausforderungen von Transspezies schärft und sich stark für die Freiheit der Selbstgestaltung und damit auch für die Entwicklung neuer Sinne und Organe einsetzt.

FACTS

Projekt:

Cyborg Arts

Gestaltung:

Cyborg Arts Ltd., London (GB) > www.cyborgarts.com

Performance:

Moon Ribas, London (GB)

Fotos:

Will Clapson/Cyborg Arts Ltd., London Cyborg Arts Ltd., London (GB)