CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Brand Design

The Ultimate do good, feel good Shop

POSTED 29 November 2017
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 

Es sind immer Emotionen im Spiel, wenn wir einkaufen, denn unser Kaufverhalten ist nicht unbedingt rational begründbar – manchmal ist es die Haptik, die Farbe oder das Markenversprechen, das uns intuitiv zugreifen lässt. Diese Tatsache machte sich eBay kurz vor Weihnachten 2016 zunutze und eröffnete in der Londoner Mortimer Street für 48 Stunden den „The Ultimate do good, feel good Shop“, in dem das Kaufverhalten digital analysiert und beeinflusst wurde. In vier Kabinen, ausgestattet mit einer versteckten Kamera, wurden den Kunden mittels Bildschirm zwölf Artikel präsentiert. Die Kamera nahm dabei alle Bewegungen aus Gestik und Mimik auf, wertete diese Emotionen aus und generierte für jeden Käufer eine individuelle Top-drei-Liste an Produkten. Mit einer digitalen Grafik wurde das Ergebnis der Auswertung daraufhin auf den Bildschirm projiziert. Kunden, die sich auf das Experiment einließen, waren positiv überrascht und konnten sich gut mit der ausgewählten Ware identifizieren. Das von der kalifornischen Datenplattform Lightwave konzipierte System basiert dabei auf einer Bio-Analytic-Technologie sowie dem sogenannten Facial-Action-Coding-System und beweist, dass es auch in Zukunft ein Kinderspiel sein wird, unsere Emotionen bei Kaufentscheidungen zu analysieren und durch gezielte Werbung zu beeinflussen – schließlich hat heutzutage fast jeder Laptop eine Webcam …

FACTS

Projekt:

The Ultimate do good, feel good Shop

Gestaltung:

Lightwave Inc., Los Angeles (US) > www.lightwave.io

Standort:

London (UK)

Zeitrahmen:

Dezember 2016

Auftraggeber:

eBay Inc., San José (US) > www.ebayinc.com

Fotos:

Doug Peters, Stotfold (UK)