CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Exhibition Design

25 Jahre ZF Kunststiftung Friedrichshafen | Zeppelin Museum

POSTED 29 November 2016
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 
PICTURE 7
 
PICTURE 8
 
PICTURE 9

Zum 25-jährigen Jubiläum der ZF Kunststiftung Friedrichshafen entwarf die Berliner Agentur beier+wellach 2015 eine Wechselausstellung, mit der die Entwicklung und Leistung der Stiftungsarbeit rekapituliert werden soll. Im Mittelpunkt der Betrachtungen stehen dabei alle daran beteiligten Menschen: von den Gründern über die Partner bis hin zu den Preisträgern und Stipendiaten. Ferner wird in der umfassenden Schau im Zeppelin Museum Friedrichshafen natürlich auch die im ZF-Turmatelier entstandene Kunst gezeigt.

Dementsprechend ist die 500 Quadratmeter große Ausstellungsfläche in zwei Abschnitte geteilt: „Stage“ und „Backstage“. Im „Backstage“-Bereich wird die Stiftung mit allen Mitwirkenden eingehend dargestellt, wobei ebenfalls die Künstler Gesicht zeigen und ihre Erinnerungen an die kreative Zeit am Bodensee in speziellen Archivboxen unter dem Titel „Mein Friedrichshafen“ präsentieren. Im Gegenstück „Stage“ hingegen wird Raum geboten für die im Rahmen der vergebenen Stipendien entstandene Kunst. Alle 34 geförderten Künstler sind hier mit Werken vertreten. Besondere Aufmerksamkeit erhält dabei Stefan Rohrer, der Stipendiat des Jubiläumsjahrs. Passend zum gefeierten Meilenstein und Rückblick visualisiert er in seinen Skulpturen Beschleunigung sowie den Rausch der Geschwindigkeit. Im Zentrum dieses Ausstellungsraums können die Besucher daher „Turbo“ entdecken – ein raumgreifendes Objekt des Künstlers. Dieses wird ergänzt durch die aktuelle Wandarbeit „Schleudertrauma Nr.11“, die sich damit in die zumeist gehängten Werke der anderen Ausstellenden einreiht.

Um die beiden Abschnitte visuell voneinander abzugrenzen, wurde der Raum für die Kunst in schlichtem Weiß, der „Backstage“-Bereich hingegen dunkel gehalten. Darüber hinaus dient ein Leitsystem aus farbigen Acrylstreifen als steter Begleiter der Besucher. Die Signaletik soll dabei den Ansatz der Stiftung versinnbildlichen, den Diskurs zwischen Ingenieuren und bildenden Künstlern zu fördern und dadurch neue Akzente zu setzen. Diese Intention ist durch die häufig deutlichen Berührungspunkte der beiden Gewerke auf der „Stage“ bereits sicht-, wird im „Backstage“-Bereich jedoch durch informative Texte und Erläuterungen noch besser greifbar. Dank der erstellten Archivboxen wird der Jubiläumsausstellung zudem eine emotionale Tragweite verliehen, durch die den Gästen eine neue Sichtweise auf Stiftung und Kunst ermöglicht und so der Museumsbesuch abgerundet wird.

FACTS

Projekt:

25 Jahre ZF Kunststiftung, Friedrichshafen (DE)

Gestaltung:

beier+wellach projekte, Berlin (DE) > beier-wellach.de

Medientechnik:

id3d-berlin, Berlin (DE) > id3d-berlin.de

Standort:

Zeppelin Museum Friedrichshafen (DE) > www.zeppelin-museum.de

Zeitrahmen:

23.10.2015 – 10.01.2016

Auftraggeber:

Zeppelin Museum Friedrichshafen (DE) > www.zeppelin-museum.de

Fotos:

Ruudi Beier / beier+wellach projekte, Berlin (DE) > beier-wellach.de