CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Exhibition Design

ZWEI MÄNNER – EIN MEER. Pechstein und Schmidt-Rottluff an der Ostsee

POSTED 18 June 2015
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 
PICTURE 7
 
PICTURE 8
 
PICTURE 9

„Über Jahre suchten zwei der wichtigsten Vertreter des deutschen Expressionismus – Max Pechstein und Karl Schmidt-Rottluff – jeden Sommer ihr Refugium an der Ostsee auf. Küste, das bedeutete unbeschwerte Tage konzentrierten Schaffens, fernab von aller Zivilisation. Vorne lag das Meer, hinten das Haff und die einsamen Strandseen. Inspiriert von den blauen Sommern auf der Kurischen Nehrung und in Pommern entstanden somit ausdrucksstarke Werke voll vibrierender Energie, von denen über 100 in dieser einmaligen Ausstellung zu sehen sind.“

Birte Frenssen, Kuratorin des Pommersches Landesmuseum Greifswald, spricht hier über die inspirierenden blauen Sommer an der Ostsee, die sich auch in der aktuellen Ausstellung des Hauses – konzipiert vom Gestaltungsbüro linksbündig – wiederfinden lassen. Kräftiges Cyan, welches die Farbe des Meeres assoziiert, sowie frisches Gelb durchziehen konsequent die Räume des Museums und sollen so eine sommerliche Atmosphäre erzeugen. Das so geschaffene Erscheinungsbild der Ausstellung und der gesamten Printmedien basiert auf der Verbundenheit der beiden Maler mit den Orten an der Ostsee – aber auch ihrer jeweiligen eigenständigen gestalterischen Ausdruckskraft.

Bereits auf dem Vorplatz, in der Museumshalle und im Lichthof des Museums werden die Besucher in die Thematik der Ausstellung „Zwei Männer ­– ein Meer“ eingeführt. Die räumliche Hinführung weist den Besucher zu den eigentlichen Ausstellungsräumen – der Gemäldegalerie. Diese umfasst zwölf Räume und präsentiert sich auf insgesamt 1.000 Quadratmetern. Hier können die Besucher zunächst die Orte, an denen Pechstein und Schmidt-Rottluff ihre Sommer verbracht haben, anhand einer „begehbaren“ Küstenkarte auf dem Boden näher kennenlernen und werden im Folgenden stimmungsvoll durch die Biografie und den Ausstellungsinhalt geleitet.

Im Erdgeschoss werden Arbeit und Biografie beider Künstler zunächst inhaltlich getrennt voneinander behandelt. Dabei wird jeder Raum einem Aufenthaltsort der Maler gewidmet und die Gemälde werden entsprechend ihrer Entstehungsorte zusammengefasst. Korrespondierend dazu sind auf Informationtischen, Privatfotografien und Briefauszüge der beiden Maler aus der jeweiligen Zeit als vertiefende Inhalte zu finden. Ergänzend zu diesen analogen Texten kann der Besucher an digitalen Medienstationen tiefer in die Thematik eintauchen. Im letzten Raum des Obergeschosses treffen dann beide Künstler wieder aufeinander. Diese stumme Begegnung auf dem Lebasee wird den Besuchern durch Beschreibungen von Zeitzeugen nähergebracht.

Aber nicht nur die bei den Malern anhaltende Verbundenheit mit der Ostsee wird in der Ausstellung zelebriert: Der Zeitpunkt fällt mit dem 110. Gründungsjubiläum der Künstlergruppe „Brücke“, in der Max Pechstein und Karl Schmidt-Rotluff einst Kollegen waren, zusammen.

FACTS

Projekt:

Sonderausstellung “ZWEI MÄNNER – EIN MEER Pechstein und Schmidt-Rottluff an der Ostsee”

Gestaltung:

linksbündig Gestaltung und Kommunikation > www.linksbuendig.de

Projektteam:

Susanne Benzing, Yvonne Krug-Prosek, Uta Oettel

Standort:

Pommersches Landesmuseum, Greifswald > www.pommersches-landesmuseum.de

Zeitrahmen:

29. März bis 28. Juni 2015

Fotos:

Uta Oettel, linksbündig