CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Exhibition Design

Pink Floyd als Raumvision

POSTED 31 July 2014
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 
PICTURE 7
 
PICTURE 8
 

Die Musiker von Pink Floyd inszenierten ihre Auftritte immer als spektakuläre und vor allem bildgewaltige Bühnenshows, weshalb ihre Musik bis heute eng mit einer bestimmten Bildsprache und Motivik verknüpft ist – aber auch mit der Vorstellung multisensorischen Erlebens von Klang. Es gab deshalb schon immer Versuche mit medial inszenierten Pink Floyd-Shows die ergreifende Gesamterfahrung der Live-Konzerte in die Gegenwart zu transportieren. Das Ergebnis ist häufig jedoch ein klischeehaft erstarrter Rest Pink Floyd-Romantik, der kaum an die Gewaltigkeit der originalen Bühnenshows heranreicht. Pink Floyd haben es geschafft, der Wahrnehmung von Musik eine neue Dimension zu verleihen – sie mit Bildern, Licht und Bühnensettings in eine wirkliche Raumerfahrung zu verwandeln, die alle Sinne einbezieht. Wie es gelingen kann die raumbildenden Qualitäten ihrer Musik neu zu erforschen und auf eigene Art erfahrbar zu machen, zeigte die Ausstellung „Another Brick in the Wall – Pink Floyd als Raumvision“ vom 8. bis 10.05. 2013 im ca. 1.000 Quadratmeter großen BLG Silo in Basel. Den Studierenden des Instituts für Innenarchitektur und Szenografie der Hochschule für Gestaltung und Kunst der FHNW in Basel ist es unter Leitung von Prof. Uwe R. Brückner und Thomas Wüthrich gelungen, mit eigenen Interpretationen verschiedener Musikstücke als begehbare Raum-, Sound- und Lichtinstallationen den Mythos Pink Floyd in eine zeitgenössische Form zu übersetzen.

FACTS

Projekt:

Another Brick in the Wall – Pink Floyd als Raumvision. Ein Projekt des Instituts Innenarchitektur und Szenografie | HGK Basel | FHNW

Projektteam:

Prof. Uwe R. Brückner (Dozent, Projektleitung), Thomas Wüthrich (Dozent), Martina Ehleiter (Assistenz), Ramon de Marco (Musikexperte), Rolf Derrer (Lichtexperte), Kurt Küng (Metallwerkstatt), Christoph von Arx (Holzwerkstatt)

Studierende:

Luis Bischoff, Jasmine Brun, Selina Clément, Damaris Debrunner, Daniel Di Piazza, André Dintheer, Janine Fischer, Anna-Tina Gerber, Sandra Gygax, Bice Lee Herold, Pia Hönger, Laura Knüsel, Sirun Kurtcuoglu, Rebecca Lumpert, Sandra Neff, Joanna Puszczewicz, Laura Röthlisberger, Laura Schmid, Sarah Schneider, Petra Sidler, Martina Thie, Rebecca Wenzel, Sara Würgler, Corsin Zarn, Jasmina Ziegler

Standort:

Basel, BLG Silo

Zeitrahmen:

8. bis 10.05. 2013

Projekte auf den Fotos:

Damaris Debrunner – High Hopes, Laura Knüsel – Empty Spaces, Laura Schmid – Sorrow, Rebecca Lumpert – Set the Controls of the Heart of the Sun, Sandra Gygax – Heart Beat, Pig Meat (2 Bilder), Sandra Neff – The Great Gig in the Sky (2 Bilder)

Fotos:

Uwe R. Brückner