CREATIVE SPACES EXHIBITION DESIGN BRAND DESIGN STAGE DESIGN NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

News

Expo 2012 | Lebendiger Ozean, lebendige Küste | Teil 2

POSTED 15 August 2012
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 

Großer Erfolg für die deutsche Beteiligung an der Expo 2012 in Yeosu, Korea: Der Deutsche Pavillon (Fotos 1-3) hat zum Abschluss der Weltausstellung den „Gold Award“ für die beste inhaltliche Umsetzung des Expo-Themas „Der lebende Ozean und die Küste“ erhalten. Die Auszeichnung wird vom Expo-Veranstalter verliehen. Die Weltausstellung in der südkoreanischen Küstenstadt Yeosu endete am 12. August nach dreimonatiger Laufzeit. Insgesamt kamen rund acht Millionen Menschen zur Expo.

Der von facts and fiction gemeinsam mit den GTP Architekten konzipierte und realisierte Deutsche Pavillon hat sich unter dem Namen „Seavolution“ (zusammengesetzt aus „Sea“, englisch für „Meer“, und „Evolution“) in den drei Ausstellungsbereichen „Küsten“, „Lebensraum“ und „Schatzkammer“ zentralen Aspekten des Expo-Themas gewidmet. Robert Müller und Dietmar Jähn, die verantwortlichen Geschäftsführer von facts and fiction freuen sich über den Erfolg: „Dass der Deutsche Pavillon so gut beim Publikum ankam und von den Veranstaltern vergoldet wurde ist eine schöne Bestätigung für unser Konzept, dass neben viel Arbeit auch unheimlich viel Spaß gemacht hat!“

Mit dem „EXHIBITOR Magazine‘s Expo 2012 Award“ wurde der vom Kreativteam Steiner /Tamschick/ Nüssli konzipierte Schweizer Pavillon (Fotos 4-6) ausgezeichnet. Der Pavillon – der für die beste Interpretation des Expo-Themas prämiert wurde – gehörte mit rund rund 500.000 Besucher zudem zu den meistbesuchten Attraktionen auf dem Expo-Gelände.
Das Obwaldner Kreativatelier Steiner Sarnen Schweiz konzipierte und realisiert zusammen mit TAMSCHICK MEDIA+SPACE, Nüssli und Habegger den Schweizer Pavillon zum Thema „The Source. It‘s in your hands.“ Er thematisierte den Umgang der Schweiz mit der wertvollen Ressource Wasser und präsentierte einen Eisbohrkern aus dem Gornergletscher, der so alt war wie Korea: 4‘000 Jahre. Dieser zeigte eindrücklich, welch lange Geschichte „vergängliches“ Eis aufweisen kann und wie diese wissenschaftlich erforscht und genutzt wird. Auch das Know-how der Schweiz bezüglich nachhaltiger Nutzung natürlicher Ressourcen wurde im Pavillon gezeigt. Denn Gletscher speichern über 70% der Trinkwasservorräte der Erde – zu diesen gilt es Sorge zu tragen.
Mauro Testerini, Projektleiter und Designer bei Steiner Sarnen Schweiz war vor Ort und ist überwältigt von den Emotionen, die er bei den Besuchern beobachtete: „Wir haben das Ziel erreicht. Unser Konzept und dessen Umsetzung bot den Gästen ein sinnliches Erlebnis! Ob bei minus 10 Grad im Eisbohrkernraum, bei den spielerischen Hand-Projektionen oder bei der Gletscherpanorama-Inszenierung.“

Noch mehr zur Expo 2012 in Yeosu gib es hier.

Die nächste große Weltausstellung findet 2015 in Mailand unter dem Motto “Feeding the Planet, Energy for Life” statt.

FACTS

Event:

Expo 2012 Yeosu

Location:

Yeosu, Korea

Time frame:

12.05.2012–12.08.2012

Contact: