INSZENIERUNGEN IM RAUM AUSSTELLUNGSGESTALTUNG MARKENWELTEN FILM- & BÜHNENARCHITEKTUR NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Ausstellungsgestaltung

Hotel Silber, Stuttgart

POSTED 20. März 2020
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 
PICTURE 7
 
PICTURE 8
 
PICTURE 9

Entgegen der Illusion des White Cubes haben auch Räume ihre spezifische Geschichte, die maßgeblich mit den historischen Ereignissen verflochten ist. So auch im Falle des Hotel Silber: Altehrwürdig und zugleich mit vornehmer Zurückhaltung ragt das Gebäude inmitten des Stuttgarter Dorotheen-Quartiers auf. Ursprünglich als Hotel und Gasthaus geplant, wurde der Bau 1928 zum Sitz des Polizeipräsidiums, anschließend zum Hauptquartier der Geheimen Staatspolizei Gestapo für Württemberg und auch nach dem Zweiten Weltkrieg noch bis in die 1980er-Jahre als Unterbringung für die Stuttgarter Polizei genutzt. Wie gilt es nun gegenwärtig, mit einem solchen bau-historischen Erbe umzugehen, das drei politische Systeme gesehen hat? Im Zuge einer selbstreflexiven Auseinandersetzung wurde das Hotel Silber schließlich 2011 als Bürgerbeteiligungsprojekt zum Gedenkort erklärt und die Räume für die Öffentlichkeit als Dauer- und Wechselausstellungen zugänglich gemacht. Bei der Sanierung und szenografischen Umnutzung wurde von den Frankfurter Wandel Lorch Architekten insbesondere auf die Erhaltung der historischen Architektur geachtet, um einen räumlichen Dialog zwischen der Schau und den Besuchern zu fördern. So verhandelt die Dauerausstellung im ersten Obergeschoss das Selbstverständnis der Polizei in Demokratie wie Diktatur und beleuchtet dabei auch die (architektonischen) Strukturen, die einen bürokratisch organisierten Staatsterror ermöglichen. Entsprechend bewegen sich die Gäste in einem Rundgang durch enge Kabinette mit Schreibtischen und Regalordnern, die noch an die ehemaligen Bürostruktur des Gebäudes erinnern und – angereichert mit detaillierten Informationen – die Einzelschicksale der Opfer und Täter in den Vordergrund rücken. Ein mattschwarzes Band an der Wand dient zudem der Orientierung und präsentiert eine chronologische Entwicklung der Institution und Staatsmacht „Polizei“. Verschiedene pädagogische Formate sowie ein virtueller Rundgang ergänzen schließlich die räumliche Erfahrung und transformieren den historischen Ort in eine vielschichtige Lernplattform.

FACTS

Projekt:

Hotel Silber, Stuttgart

Gestaltung:

Wandel Lorch Architekten, Frankfurt am Main (DE) > www.wandellorch.de

Standort:

Dorotheenstr. 10, 70173 Stuttgart (DE)

Fertigstellung:

Dezember 2018

Auftraggeber:

Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Stuttgart (DE) > www.hdgbw.de
Land Baden-Württemberg/Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Stuttgart (DE) > vermoegenundbau.vbv-bw.de

Fotos:

Norbert Miguletz, Frankfurt am Main (DE) > www.miguletz.de