INSZENIERUNGEN IM RAUM AUSSTELLUNGSGESTALTUNG MARKENWELTEN FILM- & BÜHNENARCHITEKTUR NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Neue Welten

PAPER PAVILION, KOPENHAGEN

POSTED 28. Januar 2020
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 
PICTURE 7
 
PICTURE 8
 
PICTURE 9

Ein Pop-up-Pavillon aus Papier? Klingt erst einmal kontra-intuitiv, aber warum eigentlich nicht? Für die fünfte Ausgabe der Kopenhagener Kunstmesse (CHART), bei der nachhaltig konstruierte Pavillon-Designs für den urbanen Raum gesucht wurden, entwickelte PAN-PROJECTS den „Paper Pavilion“. Dabei schlugen die Kreativen des Londoner [ursprünglich Kopenhagener] Studios insbesondere eine angemessene Dauerhaftigkeit als neue nachhaltige Gestaltungsmethode vor. So setzten sie – anstelle von architektonischer Solidität – mit Papier auf ein flexibles Baumaterial, das den Zeitrahmen einer Veranstaltung nicht zwangsläufig übersteigen muss. Der Vorteil: Die bewegliche Papierfassade schafft durch die Verwendung regionalen Altpapiers eine einzigartige wie spielerische Identifikation der Besucher mit der temporären Architektur. Im Anschluss wandert der Rohstoff dann wieder in die Altpapiertonne und somit zurück in den Recycling-Kreislauf. Clevere Idee, zumindest solange es nicht regnet. Doch schlechte Witterung muss der „Paper Pavilion“ vorerst nicht fürchten – schließlich fand er Unterschlupf im Foyer des Kunsthal Charlottenborg Museums, wo er nun dauerhaft als Rezeption und Buchhandlung genutzt wird.

FACTS

Projekt:

Paper Pavilion, Kopenhagen

Gestaltung:

PAN–PROJECTS, London (UK) > www.pan-projects.com

Standort:

Kunsthal Charlottenborg, Kongens Nytorv 1, Kopenhagen (DK)

Fertigstellung:

September 2017

Auftraggeber:

Kunsthal Charlottenborg, Kopenhagen (DK) > www.kunsthalcharlottenborg.dk
CHART Art Fair, Kopenhagen (DK) > www.chartartfair.com

Fotos:

David Hugo Cabo, Kopenhagen (DK) > www.davidhugocabo.com
Yuta Sawamura, Amsterdam (NL) > www.yuta-sawamura.com