INSZENIERUNGEN IM RAUM AUSSTELLUNGSGESTALTUNG MARKENWELTEN FILM- & BÜHNENARCHITEKTUR NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Ausstellungsgestaltung

Grafitektur

POSTED 21. Oktober 2009
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 
PICTURE 7
 
PICTURE 8
 
PICTURE 9

Für die Besucher war es der verblüffendste Showroom des Hamburger Architektursommer 2009. Für eine Gruppe Hamburger Designer ist es mediale und gestalterische Grundlagenforschung für zeitgemäßes, interdisziplinäres Messe und Austellungsdesign.
Grafitektur ist ein Experiment. Ist Zweidimensionalität dreidimensional erlebbar? Ein interdisziplinäres Team aus Architekten, Kommunikations- und Lichtdesignern ging anlässlich des Hamburger Architektursommer 2009 auf die Suche nach Spuren der vielschichtigen Beziehung von Grafik, Raum und Licht: ohne im Vorfeld zu definieren, wo dieses Zusammenspiel beginnt, ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Antworten vorwegzunehmen. Ergebnis dieser Kooperation ist eine begehbare Raum, Grafik und Lichtinstallation, die mit den Schnittstellen, Harmonien und Kontroversen zwischen Architektur, Licht und Grafik Design spielt. Die beteiligten Gestaltungsdisziplinen, sprich die kooperierenden Designer, konnten ihre unterschiedlichen Kompetenzen in diesem Projekt vermengen und voneinander lernen. So entstand im Fortlauf des Experiments aus einer leer stehenden Gewerbefläche in der Hamburger Innenstadt einer der verblüffendsten Showrooms des Jahres. Eine komplett schwarz abgedunkelte Raumhülle bietet die Basis für perspektivisch verzerrte Formen, die in 3 Grundfarben angelegt, einen verstörenden ersten Eindruck erzeugen. Sowohl die grafische als auch die räumliche Formgebung, also Mobiliar und schwebende Freiformen, reagieren auf die wechselnden Farben des Computergesteuerten LEDKunstlichts und produzieren fortlaufend neue Perspektiven und Raumstimmungen. Horizontale wie vertikale Flächen und Körper ver schmelzen zu neuen Konstellationen, deren reale oder virtuelle Existenz der Betrachter nicht immer klar zu unter scheiden vermag.

FACTS

Projekt:

Grafitektur

Gestaltung:

cubik3, EIGA design, notholt lighting design, Seel Bobsin Partner > www.grafitektur.com

Standort:

Hamburger Architektursommer, Hamburg > www.architektursommer.de

Zeitrahmen:

28.08.2009-11.09.2009

Hersteller:

Schichtstoffplatten von Thermopal GmbH, Leutkirch i.A. > www.thermopal.com

Fotos:

Karsten Knocke