INSZENIERUNGEN IM RAUM AUSSTELLUNGSGESTALTUNG MARKENWELTEN FILM- & BÜHNENARCHITEKTUR NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

News

Medianight 2014

POSTED 7. Juli 2014
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 

Medianight an der HdM am 10. Juli 2014
Die Hochschule der Medien und die Studioproduktion EventMedia läd zur Medianight am 10. Juli 2014 ein. An diesem Tag wird ein Querschnitt aus innovativen Multimedia-Exponaten, Workshops, Best Practice Beispielen und zukunftsorientierten Multimedia-Lösungen vorgestellt. Unkonventionelle Exponate, realisiert mit neuesten Technologien aus dem Hard- und Softwarebereich setzen neue Impulse. Es wird ein Ausblick in die multimediale Zukunft gegeben. Als interaktives Hightlight wird die Studioproduktion Event Media „PsychoPath“ vorgestellt.

 
Interaktive Boulderwand – ein studentisches Forschungsprojekt in Kooperation mit 
dem Medientechnik-Unternehmen ICT
Das Projekt der Studioproduktion Event Media „PsychoPath“ ist eine interaktive, 6 (Breite) x 4 (Höhe) m Kletterwand und gleichzeitig Spiel. Kletterwände werden im Fachjargon Boulderwände genannt. Bouldern ist horizontales Klettern in geringer Höhe, wodurch aufwändige Sicherheitsmaßnahmen entfallen. Eine Boulderwand (engl. Boulder = Felsblock) ist eine ku nstlich eingerichtete Kletterwand, die ohne Seilsicherung beklettert werden darf.

Die Geschichte des Spiels „PsychoPath“ –Klettere auf dem Pfad zwischen Wahnsinn und Genesung Peter ist kurz davor, den Verstand zu verlieren. Seine Neuronen sind Klettersteine und sie infizieren sich. Schnell. Sehr schnell. Die blauen Steine sind gesund, die roten jedoch müssen geheilt werden. Dazu reicht eine Berührung. Aber wird es in der vorgegebenen Zeit möglich sein, alle zu erreichen?

Spielablauf
Es gilt in einem festgelegten Zeitraum alle Klettersteine zu berühren, damit sie gesunden. 2 Spieler sind beteiligt. Ein Spieler klettert, der andere gibt Anweisungen. Die hinter der transparenten Kletterwand aufgestellte LED Powerwall zeigt die infizierten und gesundeten Neuronen. Der Kletterer wird durch den Helfer zu den infizierten Steinen geleitet. Ausserdem darf ein Auswechseln der Kletterer  durchgeführt werden.

Technik
Jeder Kletterstein ist mit einem Touchsensor, mit einem Microcontroller und RGB LED Lichtern ausgestattet. Die Berührungen der Hände und Füsse werden gemessen. Ein Impulssignal wird an ein LED Licht im Kletterstein geschickt. Gleichzeitig werden Daten an eine hinter einer aus Plexiglas gefertigten Kletterwand befindliche eine LED Wand weitergeleitet. Seite: 2/3 Pressemitteilung Studioproduktion EventMedia: Prof. U. Drees, St. Mühlhöfer Die Klettersteine sind Einzelanfertigungen. Sie weisen eine Verdrahtung zur Berührungswahrnehmung im Stein auf. Ausserdem befindet sich ein eigen für diese Wand entwickelter Microcontroller in jedem einzelnen
Stein. Das Institut für Polymerchemie (IPOC) an der Uni Stuttgart hat uns ihre Labore für den Guss zur Verfügung gestellt. Die Microcontroller sind für die Datenvermittlung verantwortlich. Felix Hundhausen, Student der Mechatronic der Hochschule Esslingen-Göttingen im Fachbereich Electronic hat uns massgeblich mit der Entwicklung unterstützt. Die Platine wurde geätzt, bestückt, verkabelt und mit einem Programm bespielt. Ebenso hat das ILEK Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart bei
der Statik der Wand beraten.

Das Besondere
Die interaktiven Klettersteine als auch der Microcontroller sind eigenständige Entwicklungen. Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes angewandte Forschungsprojekte. Genauso verhält es sich mit der Kletterwand als Konzept. Bis jetzt gibt es weltweit keine Kletterwand die als interaktives Spiel funktioniert.

 

FACTS

Projekt:

MediaNight

Standort:

Hochschule der Medien
Nobelstr. 10, D-70569 Stuttgart

Zeitrahmen:

10.07.2014

Comments

Powered by Facebook Comments

Pin It