INSZENIERUNGEN IM RAUM AUSSTELLUNGSGESTALTUNG MARKENWELTEN FILM- & BÜHNENARCHITEKTUR NEUE WELTEN
Submit a PLOT
PLOT
deutschenglish
GO

Neue Welten

Im Reich der Schatten

POSTED 18. Oktober 2010
PICTURE
PICTURE 1
 
PICTURE 2
 
PICTURE 3
 
PICTURE 4
 
PICTURE 5
 
PICTURE 6
 
PICTURE 7
 
PICTURE 8
 
PICTURE 9

Auf den fast 2000 Jahre alten Grabdenkmälern werden die antiken Figuren plötzlich lebendig. Sie plaudern beim Frisieren über die neuesten römischen Haartrends, diskutieren in der Schule über Nymphen oder debattieren beim Weingelage über die aktuelle Politik, Buchstaben wirbeln durch die Luft, römische Wagen rasen vorbei. “Im Reich der Schatten” ist eine abenteuerliche Zeitreise: Sie entführt die Besucher des Rheinischen Landesmuseums mittels eines medialen Raumtheaters ins römische Trier und scheint den stummen Museumsraum zum Leben zu erwecken.

Durch die Verbindung von Film, Musik und Hörspiel, für welches Christoph Maria Herbst und Peter Striebeck ihre Stimmen geliehen haben, werden die 50 monumentalen Grabmäler und Wandreliefe der Römischen Gräberstraße be- und umspielt – und geben einen bunten Eindruck in den antiken Alltag. Am 22. Juni 2010 feierte das Stück seine Premiere. „Dies ist ein einmaliges Projekt, mit dem sicher auch Museumsmuffel angelockt werden,“ sagt die Berliner Szenografin Charlotte Tamschick, die das Stück mit 20 Künstlern entwickelt hat. „Mit diesem Projekt wollen wir gegen das alte und verstaubte Image von Museen angehen,“ erklärt der Direktor des Museums, Dr. Eckart Köhne.

Die Filmepisoden sind aus den Original-Exponaten entwickelt worden. Aus dem weltbekannten Schulrelief entstand eine Schulszene, vom römischen Weinschiff wird eine ganze Schiffsflotte losgeschickt. Zunächst nur auf dem Relief selbst animiert, dann aber auch in einer 360°-Projektion quer durch den rund 600 Quadratmeter großen Museumsraum erlebbar. 18 Projektoren und 19 Schallquellen vor, hinter, neben und über den 50 römischen Grabdenkmälern machen dies möglich.
Die fantastische Zeitreise findet regulär dreimal täglich statt und dauert etwa 45 Minuten. Sondervorstellungen, wie zum Beispiel für grössere Gruppen, können extra gebucht werden.

FACTS

Projekt:

Im Reich der Schatten – Ein mediales Raumtheater > www.im-reich-der-schatten.de

Gestaltung:

Tamschick Media+Space GmbH Berlin (DE) > www.tamschick.com

Standort:

Rheinisches Landesmuseum, Trier (DE) > www.landesmuseum-trier.de

Zeitrahmen:

seit 22.06.2010 Teil der Dauerausstellung

Fotos:

Thomas Zühmer, Rheinisches Landesmuseum Trier (DE) > www.landesmuseum-trier.de

Comments

Powered by Facebook Comments

Pin It